Alle Wörter mit dem Buchstaben n.

Nachglätten
Dichtstoffe werden im allgemeinen direkt nach dem Ausspritzen an der Oberfläche nachgeglättet. Dazu benutzt man klares Wasser (bei Acrylatdispersionen) oder Wasser mit Netzmittelzusatz z.B. Pril (bei Siliconen und PUR).

Naßverklebung
Fügen der Werkstoffe unmittelbar nach dem Klebstoffauftrag. Es ist häufig erforderlich, die Teile zu fixieren bis der Klebstoff abgebunden hat.

Neutral vernetzend
Folgt mit dem nächsten Update.

Neuverfugung
Als Neuverfugung bezeichnet man die Erstabdichtung einer Fuge auf unbelastete, vorschriftsmäßig vorbereitete Untergründe. Bei einer Neuverfugung kann die Haftungstabelle eines Herstellers angewendet werden. Gewährleistungen für einen Dichtstoff werden von einem Hersteller nur bei einer Neuverfugung gewährt.

Normklima
Als Normklima nach DIN 50014 bezeichnet man folgende klimatische Bedingungen: 23°Celsius 50 Prozent rel. Luftfeuchtigkeit Das ist für den Verarbeiter insofern wichtig, weil sich bestimmte Daten im Technischen Merkblatt z. B. Hautbildungszeit/Durchhärtungszeit auf diese Prüfbedingungen beziehen.

 

 

Hier finden Sie Fachbegriffe aus den bautechnischen, -chemischen und -physikalischen Bereichen. Dieses Verzeichnis erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr soll es dynamisch wachsen und weiterentwickelt werden.
Wir freuen uns, wenn auch Sie sich daran beteiligen, die vorhandenen Angaben zu kommentieren und weitere Begriffe und Erklärungen vorschlagen würden.
Schreiben Sie uns einfach - und Sie erhalten ein Dankeschön. Info@KELLNER-24.de



Nach Buchstaben
0-9   A    Ä    B    C    D      F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    Ö    P    Q    R    S    T    U    Ü    V    W    X    Y    Z