Alle Wörter mit dem Buchstaben f.

Fensteranschlussfuge
Die Fensteranschlussfuge ist die Fuge, die rings um das Fenster beim Einsetzen in den Baukörper entsteht. Sie muss so abgedichtet werden, dass die temperaturbedingten Materialbewegungen der Fensterwerkstoffe aufgefangen werden, damit ein Wärme-, Feuchte- und Schallschutz gewährleistet ist.

Festigkeit
Siehe Klebefestigkeit oder Frühfestigkeit.

Feststoffgehalt
Anteil nichtflüchtiger Bestandteile des Klebstoffs (siehe auch Füllstoff).

Fixieren
Festhalten der Fügeteile mit oder ohne Druck während des Aushärtevorgangs in der gewünschten Lage.

Flammpunkt
Niedrigstmögliche Temperatur, bei der ein Dampf-/Luftgemisch über dem Produkt gezündet werden kann.

Fließgrenze
Die Kraft, die ein standfestes Medium zum Fließen benötigt.

FMVSS
Abkürzung für Federal Motor Vehicle Safety Standard: Amerikanische Norm, nach der z.B. Crashtests an Fahrzeugen mit verklebten Scheiben durchgeführt werden. Häufig wird die FMVSS 208 II als Referenz genannt. Hier sind die beiden Dummies nicht nur durch Airbags, sondern auch durch Dreipunktgurte gesichert. Bei der wesentlich strengeren FMVSS 208 I wird der Crashtest mit zwei Full-Size-Airbags und ohne Sicherheitsgurte durchgeführt. Dabei wird die Verklebung der Frontscheibe um ein Vielfaches stärker belastet. So sind z.B. alle Scheibenklebstoffe der Sika®-Chemie nach der strengen FMVSS 208 I getestet.

Frühfestigkeit
Zustand des Klebstoffs während der Aushärtung, bei dem das geklebte Teil bereits weiter bearbeitet werden kann, obwohl der Kleber noch nicht seine Endfestigkeit erreicht hat.

Fuge
Die Fuge ist ein beabsichtigter oder toleranzbedingter Raum zwischen Bauteilen. Da in nahezu allen Fugen eine gewisse Bewegung auftritt, muß eine Abdichtung nach dem Stand der Technik mit bewegungsausgleichenden Werkstoffen vorgenommen werden.

Fugendichtungsmasse
Die Fugendichtungsmasse wird als spritzbare Masse in eine Fuge eingebracht, wo sie an den geeigneten Fugenflanken haftet, um die auftretenden Dehn-, Stauch- und Scherbewegungen aufnehmen zu können, ohne dabei die Funktion als Fugendichtung zu verlieren. Die Fugendichtungsmasse muss über Jahre hinaus funktionsfähig bleiben. Das ist eine Grundanforderung an alle Fugendichtungsmassen.

Fugensanierung
Bei einer Fugensanierung ist die Oberflächenbeschaffenheit der Fugenflanken nicht mehr im ursprünglichen Zustand vorhanden. Alte Dichtstoffreste, Hinterfüllmaterialien und ggf. Beschichtungen können die Haftung des neu einzusetzenden Dichtstoffes stark beeinflussen. Für den Einsatz einer Fugendichtmasse ist folgende Arbeitsweise sinnvoll: - Herausschneiden des vorhandenen Dichtstoff-Materials - Befreiung des Untergrunds von Dichtstoffresten - Einsatz des neuen Dichtstoffes

Fugenschneider/Fugenhai
Das Herausschneiden alter, oft verhärteter und versprödeter Dichtstoffreste ist mit einem Messer/Cuttermesser mühsam und gefährlich. Diese Aufgabe bewältigt man besser und sicherer mit Spezialwerkzeugen.

Fungizide Ausrüstung
Dichtstoffe werden fungizid ausgerüstet, um den Pilzbefall an der Oberfläche eines ausgehärteten Dichtstoffes zu verhindern. Ein Verhindern dieses Befalles ist grundsätzlich und auf Dauer nicht möglich, weil es zu viele Schimmelpilz-Arten gibt. Diese Bandbreite von Schimmelpilz-Arten kann von keinem Fungizid wirksam abgedeckt werden. Darüber hinaus verliert jedes Fungizid im Laufe der Zeit seine Wirkung, da es als löslicher Stoff ausgewaschen wird. Verstärkt bildet sich ein Schimmelpilzbefall unter folgenden Bedingungen: - hohe Luftfeuchtigkeit - erhöhte Temperatur - mäßige Lichtverhältnisse - mangelhafte Fugenausbildung (stehendes Wasser auf Hohlkehlen) Zum Beispiel:Sista empfiehlt hier das Spezial Sanitärsilikon Sista Weiss Plus, das die dreifache Menge an Schimmelschutz enthält und deshalb wirkungsvoll dem Schimmel vorbeugt.

Fügen
1.) Verbinden von festen Teilen. 2.) Vorgang des Zusammenbringens von zu verklebenden Teilen.

Fügeteile
Feste Körper, die miteinander verbunden werden sollen oder die miteinander verbunden sind.

Fügevorgang
Vorgang des Zusammenbringens von (bereits mit Klebstoff benetzten) Fügeteilen, wobei aus dem/den Klebstoff-Film/en eine Klebeschicht entsteht.

Füllstoff
Fester, nicht verdunstender und nicht klebender Bestandteil eines Klebstoffes, der die Eigenschaften (z.B. elektrische Leitfähigkeit, Festigkeit, Viskosität) des Klebstoffs beeinflußt.

 

 

Hier finden Sie Fachbegriffe aus den bautechnischen, -chemischen und -physikalischen Bereichen. Dieses Verzeichnis erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr soll es dynamisch wachsen und weiterentwickelt werden.
Wir freuen uns, wenn auch Sie sich daran beteiligen, die vorhandenen Angaben zu kommentieren und weitere Begriffe und Erklärungen vorschlagen würden.
Schreiben Sie uns einfach - und Sie erhalten ein Dankeschön. Info@KELLNER-24.de



Nach Buchstaben
0-9   A    Ä    B    C    D      F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    Ö    P    Q    R    S    T    U    Ü    V    W    X    Y    Z